Sie befinden sich auf: Startseite > touchtomorrow

touchtomorrow Gf Dr. Christian Derichs mit Stiftungsleiter Marco Alfter bei der gemeinsamen Übergabe des IKOSAEDERS an Bundesbildungsministerin Anja Karliczek

touchtomorrow Gf Dr. Christian Derichs mit Marco Alfter, Schulrepräsentanten des Landes NRW und Bundesbildungsminsterin Anja Karliczek vor dem Touch tomorrow Truck

touchtomorrow v.l. NRW-Bildungsministerin Yvonne Gebauer, Gregor Hinzer (Braintags), Melanie Fassbender (Braintags) Fotograf Uwe Kiebel

touchtomorrow

touchtomorrow

touchtomorrow

Auf Basis der rebutton Technologie, welche Braintags bereits 2015 als einzige Alternative zum amazon dash Button vorgestellt hat (siehe Pressemitteilung vom 10.08.2015), entwickelte Braintags für das „Touch Tomorrow“ Projekt der Dr. Hans Riegel Stiftung ein IoT Device, den IKOSAEDER, als zentrales Element.

Letzte Woche gab die Dr. Hans Riegel-Stiftung den Startschuss für ihr Projekt und präsentierte zusammen mit der NRW-Bildungsministerin Yvonne Gebauer den TouchTomorrow Truck zum Start der bundesweiten Schuleinsätze.

Der Truck wurde in Zusammenarbeit mit dem Institut der deutschen Wirtschaft realisiert. Er fährt ab Ende Mai Schulen mit gymnasialer Oberstufe an – zunächst in NRW, dann in fünf weiteren Bundesländern und ab 2019 bundesweit.

Zielsetzung des Projektes ist es, Schülerinnen und Schülern durch das Erleben und Ausprobieren von Zukunftstechnologien für Bildungs- und Berufswege im MINT-Bereich zu begeistern.

Dazu nutzen MINT Schüler in ganz Deutschland ab sofort das IoT Device – den IKOSAEDER um die Angebote im Science-Truck wahrzunehmen. Der von Braintags entwickelte IKOSAEDER ist das zentrale Steuer – und Speicherelement des Science Trucks.

Die Schüler durchlaufen diverse Erlebnisstationen, an denen sie Informationen und Aufgaben finden, die sie an den haptischen und digitalen Exponaten bearbeiten können. Die dort erzielten Ergebnisse werden mit Hilfe des IKOSAEDERS auf einem individuell für den Schüler angelegten Profil gespeichert. Nach dem Truckbesuch wird ein nachhaltiger Kommunikations-/Interaktionsprozess angestrebt, der durch ein umfangreiches Onlineportal und diverse Onlineaktivitäten (für Schüler/innen und Lehrer/innen) sowie durch didaktisches Impulsmaterial für den Unterricht im MINT-Bereich forciert wird. Hierzu wird jedem Schüler ein IKOSAEDER mit nach Hause gegeben um die Verbindung zu TOUCHTOMORROW aufrecht erhalten zu können. Hier übernimmt der IKOSAEDER folgende Kern- und Zusatzfunktionen:

Der IKOSAEDER als Portalschlüssel

Die Hauptfunktion des IKOSAEDER ist es, den Schülern und Lehrern der teilnehmenden Schulen, Zugriff auf das TouchTomorrow Portal zu geben. Dazu kann frei gewählt werden: zum einen können Schüler und Lehrer den auf dem IKOSAEDER angebrachten individuellen Code nutzen, um sich einzuloggen, alternativ steht ihnen aber auch die Option zur Verfügung den im heimischen WLAN befindlichen IKOSAEDER kurz zu drücken und den Login auf diesem Wege durchzuführen.

Find my Phone Funktion

Eine der Funktionalitäten des IKOSAEDER ist "Find my Phone." Um das eigene Handy zu finden, können die Schüler den IKO gedrückt halten, bis dieser anfängt Lila zu blinken. Das Handy spielt im Anschluss 5x den, in der APP eingestellten, Klingelton ab.

NEWS Funktion

In regelmäßigen Abständen möchte das TouchTomorrow Team teilnehmende Schüler/innen und Lehrer/innen über Neuigkeiten, Trends und sonstige News rund um das Thema MINT informieren. Der IKOSAEDER überprüft ab Aktivierung regelmäßig ob Neuigkeiten vorliegen. Wenn es eine Neuigkeit gibt, erfolgt ein kontinuierliches blaues Blinken.

Für Braintags ist die Realisierung des IKOSAEDERS auf Basis der rebutton Technologie ein weiterer Meilenstein und „proof of concept“ auf dem Weg den rebutton international nicht nur als offenere Alternative zum amazon dash button zu platzieren, sondern darüber hinaus als vielfältig einsetzbares IoT Device auch außerhalb des klassischen BtoB und BtoC ecommerce Segments zu etablieren.

Aufgrund der Erfolge des Projekts und zunehmenden internationalen Nachfragen nach dem Produkt, prüft Braintags detailliert die Möglichkeit, über einen ICO einen rebutton Kryptotoken anzubieten, um das für die Expansion des Konzepts notwendige Kapital zu beschaffen.

Projektverlauf und technische Details

Dem Gründungsvater des Unternehmens Haribo, Dr. Hans Riegel war es schon zu Lebzeiten ein Anliegen, Kinder und Heranwachsende frühzeitig zu fördern.

Die aus seinem Nachlass gegründete Dr. Hans Riegel-Stiftung, kam auf die Braintags GmbH zu, um für Ihr Projekt Science Truck basierend auf der vorhandenen rebutton Technologie ein IoT Device zu entwickeln.

Dieses sollte sich nahtlos in das Thema Leben und Arbeiten in der Zukunft einfügen und als zentrales Steuer- und Speicherelement im Truck und als Portalschlüssel mit Zusatzfunktion zuhause dienen.

Nach einer Konzeptionsphase entstand ein Feinkonzept, welches sowohl die Entwicklung und Produktion der Hardware sowie das Setup und die Entwicklung von Server, Serversoftware, Firmware und zugehöriger IoS und Android App umfasste.

Entsprechend der Aufgabenstellung, entschied man sich bei dem IKOSAEDER für eine technische Kombination aus RFID-Chip, WLAN-Modul und druckdauer-sensitivem Steuerungschip, welcher es dem Schüler erlaubt, den IKOSAEDER sowohl als Portalschlüssel (um den Zugang zu einer verschlüsselten Website zu gewähren) wie auch für eine Find my Phone Funktionalität zu nutzen.

Der IKOSAEDER verfügt darüber hinaus über eine Pull Funktion, welche dem Schüler durch konstantes blaues Blinken signalisiert, dass im Portal neue Nachrichten hinterlegt sind.

Der Stiftung war es besonders wichtig die Schüler für das Thema Datensicherheit beim Datentransfer zu sensibilisieren und dies selber auch zu leben.

Portalseitig wurde dies durch eine SSL-Verschlüsselung realisiert. IKOSAEDER-seitig nutzte Braintags hierzu den MQTT-Sicherheitsstandard für IoT-Devices.

Um eine nahtlose Sicherheit zu gewährleisten übernahm Braintags hier auch die Konzeption der bidirektionalen Kommunikation zwischen IKOSAEDER, App, IKOSAEDER-Server, dem Portalserver und dem Portal.

Bei der Umsetzung arbeitete Braintags intensiv und eng abgestimmt mit der Stiftung zusammen. Das Ergebnis können Schüler/innen sowie Lehrer/innen nun seit der offiziellen Präsentation wahrnehmen.

Leistungen

Screenshots
Hier erhalten Sie einen Einblick in das Projekt touchtomorrow. Klicken Sie zum Vergrößern die entsprechende Kachel
touchtomorrow-1
touchtomorrow-2
touchtomorrow-3
touchtomorrow-4
Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.